top of page
_DSC5928-web.jpg

CÉLINE
RYF

Yoga begleitet Céline schon seit über 20 Jahren. Vor 17 Jahren hat sie angefangen ihre Praxis und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Sie ist eine advanced certified Jivamukti Yoga Lehrerin, Holistic Health Coach und Gründerin des ehemaligen Dayayoga Bern Studios. Sie hat bereits bei mehreren Teacher Trainings mitgewirkt, ist Mentorin vieler Lehrerinnen und unterrichtet aktuell reguläre Klassen, Workshops, Weiterbildungen und Teacher Trainings in Bern und Europa.
Céline’s eigene Sadhana ist die Basis und Inspiration ihres Unterrichts. Asana, Pranayama, Mantra Meditation, Kirtan und Vertiefung in den yogischen Schriften sind ihre tägliche Praxis und Anker in einem oft vollen und chaotischen Alltag als Yogalehrerin und Mama von drei Kindern. Céline vermittelt die Yoga Lehren auf zugängliche und praktische Art, wird geschätzt für ihr kreatives und ausgewogenes Sequencing, ihre Liebe und Hingabe zum Singen und ihre heilenden Hände. Ihr grösstes Anliegen beim Unterrichten ist es jede einzelne Schülerin auf ihrem Weg zu unterstützen und da abzuholen, wo sie gerade ist. Céline möchte Menschen inspirieren, den Fokus nach Innen zu richten, sich wieder zu verbinden mit der inneren Weisheit und Kraft, um körperliche wie geistige Limitierungen aufzulösen. Yoga ist für Céline ein Lebensweg, der täglich mit der Frage und dem Wunsch beginnt: Wie kann ich heute ein besserer Mensch als gestern sein?

„May all be happy. May all be free from sickness. May all see what is good and beautiful. May no-one be unhappy."

Living the Yogi Life - Lecture, Freitag, 15.30 – 17.30 Uhr, Hotel Ameron

Viele von uns beginnen Yoga aus körperlichen Gründen. Viele bleiben beim Yoga, weil sie erkennen, dass noch viel mehr dahintersteckt: Ein Lebensstil oder – weg, der uns dabei unterstützt, ausgeglichener und zufriedener durchs Leben zu gehen.

Was aber genau ist der Yoga Lifestyle? Patanjali gibt uns die Do’s und Dont’s in Form der Yamas und Niyamas als die ersten beiden Glieder, also die Basis, des Ashtanga Yoga Systems. Auch die Bhagavad Gita erwähnt, welche Qualitäten uns zu einem Yogi machen und welche nicht. Dabei geht es nicht einfach um Regeln und Verbote, sondern um Richtlinien, die uns dabei unterstützen können, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
It’s about progress, not perfect!

The art of Vinyasa Krama, Samstag, 8.00 - 9.30 Uhr, Forum Symondpark

Heutzutage wird Vinyasa meist mit Flow übersetzt, was der ursprünglichen Bedeutung auch sehr nah kommt. In diesem praktischen Workshop lernst du die fünf Elemente einer Vinyasa Praxis kennen und miteinander verbinden. Durch bewussten Fokus auf diese Elemente wird die Praxis mehr und mehr zu einem Work In, zu einer fliessenden Meditation. Dies kann ein Game Changer sein, weil du lernst mehr mit Energie zu arbeiten als mit reiner Körperkraft. 

Der Workshop ist für alle geeignet, die Interesse haben in die subtileren Aspekte einzutauchen und so die eigene Praxis zu vertiefen – egal auf welchem Level.

bottom of page